Hartmut Fladt | Der Musikversteher

Hartmut Fladt • Der Musikversteher • Was für fühlen, wenn wir hören

av_fladt_musikversteher_korr.indd
BuchCover

Klappentext
Was hören wir – und wenn ja, warum?
Warum lieben wir die eine und hassen die andere Musik? Wer erschuf den mächtigsten musikalischen Orgasmus der Geschichte? Wie können wir uns vor Ohrwürmern schützen? Hartmut Fladt entschlüsselt die Magie unserer Lieblingslieder, ohne sie kaputt zu analysieren, und erzählt Geschichten über ihre Schöpfer. Ob Vivaldi, Michael Jackson oder die No Angels: Wenn Hartmut Fladt die Ohren spitzt, lüften sich die Klangschleier, und wir finden endlich bewiesen, dass E nicht besser ist als U und die Beatles künstlerisch so wertvoll sind wie Mozart. Denn Musik ist eine uralte Sprache, die wir alle verstehen können. Hartmut Fladt reicht uns das Handwerkszeug dazu – unterhaltsam, lässig, witzig. (mehr …)

Weiterlesen Hartmut Fladt | Der Musikversteher

Alfred Adler – Der Sinn des Lebens – 1. Die Meinung über sich und über die Welt

Der Sinn des Lebens - Alfred Adler
Der Sinn des Lebens – Alfred Adler

Es ist für mich außer Zweifel, daß jeder sich im Leben so verhält, als ob er über seine Kraft und über seine Fähigkeiten eine ganz bestimmte Meinung hätte; ebenso, als ob er über die Schwierigkeit oder Leichtigkeit eines vorliegenden Falles schon bei Beginn seiner
Handlung im klaren wäre; kurz, daß sein Verhalten seiner Meinung entspringt. Dies kann um so weniger wundernehmen, als wir nicht imstande sind, durch unsere Sinne Tatsachen, sondern nur ein subjektives Bild, einen Abglanz der Außenwelt zu empfangen. »Omnia ad opinionem suspensa sunt.« Dies Wort Senecas sollte bei psychologischen Untersuchungen nicht vergessen werden. Unsere Meinung von den großen und wichtigen Tatsachen des Lebens hängt von unserem Lebensstil ab. Nur dort, wo wir unmittelbar auf Tatsachen stoßen, die uns einen Widerspruch zu unserer Meinung von ihnen verraten, sind wir geneigt, in unmittelbarer Erfahrung im kleinen unsere Ansicht zu korrigieren und das Gesetz der Kausalität auf uns wirken zu lassen, ohne unsere Meinung vom Leben zu ändern. In der Tat hat es für mich die gleiche Wirkung, ob nun eine Giftschlange sich meinem Fuß nähert, oder ob ich glaube, daß es eine Giftschlange ist. Das verzärtelte Kind verhält sich ganz gleichartig in seiner Angst, ob es sich nun vor Einbrechern fürchtet, sobald die Mutter es verläßt, oder ob wirklich Einbrecher im Hause sind. In jedem Falle bleibt es bei seiner Meinung, daß es ohne die Mutter nicht sein könne, auch wenn es in seiner angsterregenden Annahme widerlegt wird. Der Mann, der an Platzangst leidet und die Straße meidet, weil er Gefühl und Meinung hat, der Boden schwanke unter seinen Füßen, könnte sich in gesunden Tagen nicht anders benehmen, wenn der Boden unter seinen Füßen wirklich schwankte. Der Einbrecher, der der nützlichen Arbeit ausweicht, weil er, unvorbereitet zur Mitarbeit, irrtümlicherweise das Einbrechen leichter findet, könnte die gleiche Abneigung gegen die Arbeit zeigen, wenn sie wirklich schwerer wäre als das Verbrechen. Der Selbstmörder findet, daß der Tod dem, wie er annimmt, hoffnungslosen Leben vorzuziehen ist. Er könnte ähnlich handeln, wenn das Leben wirklich hoffnungslos wäre. Dem Süchtigen bringt sein Giftstoff Erleichte- rung, die er höher schätzt als die ehrenhafte Lösung seiner Lebensfragen. Wenn dem wirklich so wäre, er könnte ähnlich handeln. Der homosexuelle Mann findet die Frauen, vor denen er sich fürchtet, nicht anziehend, während ihn der Mann, dessen Eroberung ihm als Triumph erscheint, anlockt. Sie alle gehen jeweils von einer Meinung aus, die, wenn sie richtig wäre, auch ihr Verhalten objektiv richtig erscheinen ließe. (mehr …)

Weiterlesen Alfred Adler – Der Sinn des Lebens – 1. Die Meinung über sich und über die Welt

Arnold Hanslmeier | Praktische Astronomie zum Anfassen

Im Rahmen meines Studiums habe ich bereits mehrere Veröffentlichungen des Autors gelesen. Prof. Hanslmeier schreibt routiniert und nachvollziehbar. Ich freue mich bereits auf dieses neue Werk, welches am 14.Juni 2015 erscheint. Wer sich für unseren Nachthimmel interessiert, kann mit diesem Autor eigentlich nichts falsch machen. [Kleine Anmerkung: dies soll keine wahllose Lobhudelei sein; es sind “Vorschusslorbeeren” für einen sehr guten Lehrmeister.] (mehr …)

Weiterlesen Arnold Hanslmeier | Praktische Astronomie zum Anfassen

Pierre Basieux – Die Architektur der Mathematik – Denken in Strukturen

Was die Mathematik im Innern zusammen hält

Die Architektur der Mathematik - Denken in Strukturen - Pierre Basieux - c Verlag: rororo
Die Architektur der Mathematik – Denken in Strukturen – Pierre Basieux – c Verlag: rororo

Ein Buch für Leute, die wissen möchten, wie das Grundgerüst der Mathematik beschaffen ist und den Mut haben, sich von der vertrauten Schulmathematik zu lösen und auf eine herausfordernde Reise ins abstrakte Denken zu gehen: In das Denken in mathematischen Strukturen. Der Autor versteht es ausgezeichnet, den Lesenden Schritt für Schritt mit komplexeren Gebilden bekannt zu machen, Verknüpfungen zu Vertrauterem zu weben und sich dennoch nicht in zu viele Details zu verlieren. Es werden Fakten aufgezeigt – wer Beweise sucht, geht leer aus. Ich halte diesen Entscheid für dreifach richtig, denn erstens hätten Beweise den Normalleser überfordert, zweitens wäre das Taschenbuchformat
unmöglich gewesen und drittens: Nur so bleibt der nötige Lesefluss erhalten.
Man ist erstaunt darüber, dass bloss drei Grundstrukturen und deren Kombinationen die ganze Mathematik im Innern zusammenzuhalten vermögen angesichts der Tatsache, dass Mathematik heute aus über 3000 Einzeldisziplinen besteht. (mehr …)

Weiterlesen Pierre Basieux – Die Architektur der Mathematik – Denken in Strukturen

Henriette Hell | Achtung, ich komme!: In 80 Orgasmen um die Welt​

Henriette Hell – Achtung, ich komme! In 80 Orgasmen um die Welt​ – c blanvalet

ReiseLust neu definiert?! Über das Buch  Henriette Hell liebt Sex und ist äußerst experimentierfreudig. Dass sie beim normalen Rein-Raus keinen Orgasmus bekommt, ist für sie kein Drama. Für ihre Sexualpartner aber offenbar schon … Die sind gekränkt, wenn es nicht klappt, und machen Stress. Das ist Henriette irgendwann zu blöd.
Sie räumt ihr Konto leer und begibt sich auf eine Reise rund um die Welt. Der Plan: In jedem Land mit einem Einheimischen schlafen, um herauszufinden: Kommt man in anderen Ländern entspannter? Und ist der OrgasmusStress am Ende ein rein deutsches Problem? (mehr …)

Weiterlesen Henriette Hell | Achtung, ich komme!: In 80 Orgasmen um die Welt​