Peter Altenberg | Kriegshymnen san net schlecht.

Kriegshymnen san net schlecht. Gar net schlecht! So Worttrompeten, Wortetrommeln, Wortgeratter: Auf in den Kampf, auf in den Tod! Zum Siege! Doch schmerzlicher dient man dem Vaterlande mit einem Leberschuß, einem Schuß in die Niere, in die Nabelgegend! Man muß es dann nämlich tragen, Jahre lang, auch wenn die Kriegsbegeisterung vorbei ist, und Nüchternheiten einziehn […]

Peter Altenberg | Prosaskizzen – Japanisches Papier & Pflanzerfaser

Er hatte ihr bereits alles geschenkt, was eine liebevolle zärtlichste Seele sich auserdenken könnte – – –. Nun war er am Ende seiner liebevollen Phantasie, und er hätte sich nur noch wiederholen können – – –. Sie hatte in wunderbarer moderner Auffassung alles angenommen; denn sie fühlte es, daß es eine heilsame Medizin sei für […]

Menschen im Hotel • Ein lauer Sturm am Fensterkreuz

Um 3 Uhr morgens begannen die Vögel leise den werdenden Tag zu begrüßen, noch andeutungsweise. Meine Sorgen wuchsen und wuchsen derweil. Es begann in meinem Hirn wie mit einem rollenden Steinchen, riss Hoffnungsgedanken mit; die Lebensleichtigkeit, wurde zur zerstörenden Lawine, begrub die Fähigkeit, dem Tage zu genügen und der unerbittlichen gebieterischen Stunde! Den Zufällen! Ein lauer Sturm vergnügte sich in […]

Peter Altenberg: Prosaskizzen – Erinnerung

Ich verstehe das alles nicht von der Kindheit, von diesem Gegensatze nämlich der Kindertage und der späteren. Das verstehe ich nicht. Denn hierin habe ich doch eine Kontrolle, da ich 49 Jahre alt bin und mit 9 Jahren nach Vöslau kam im Sommer. Der Arzt hatte zu meiner wunderbar schönen überzarten Mama gesagt: »Da Sie […]

Peter Altenberg: Prosaskizzen – Flirt

Peter Altenberg – Flirt „Ich sitze zum ersten Male mit einem Dichter“, sagte sie und erschauerte gleichsam innerlich. Er sagte: „Wunderbare Hände haben Sie, Fräulein ––.“ Sie fühlte: „Ein wirklicher Dichter ––!“ Dann sagte er: „Sie sind bleich; wie ermüdet. Sie dürfen sich morgens nie, nie, nie aus dem Schlafe wecken lassen. Wer weckt Sie […]

Peter Altenberg ‡ Ritterlichkeit

Peter Altenberg ‡ Ritterlichkeit »Herr – – –« sagte der Häuptling Bôdjé zu P.A., »komme in meine Hütte.« – – – – – – –. »Sit down«. – – – – – – –. »Ich habe heute Nachmittags Nahbadû geschlagen. Ich schlug sie mit diesem Ochsenziemer. Verstehst du mich?!« »I understand – – –.« »I […]

Peter Altenberg œ Ein Porträt von Egon Friedell

Peter Altenberg Vor Jahren erschienen in Wien eine kurze Zeit lang dünne abscheulich grasgrüne Wochenhefte, die den Titel » Liebelei« führten. Der Name knüpfte unmittelbar an Schnitzlers Schauspiel an, das erste erfolgreiche Bühnenwerk der österreichischen »Moderne«, das das Wiener Publikum offenbar für ein rührendes Volksstück genommen und dementsprechend bejubelt hatte. Die kleine Zeitschrift desselben Namens, […]