#micropoem

N°198

Tief in den Venen die Bibliothek meiner Vorfahren das geeignete Buch suchen

Trinkt vom Dunkel

In niedrigen Wolken stirbt das LichtDer fallende Schneetrinkt vom DunkelGebettet in Schweigen, decken michZweige mit ihrer GeborgenheitAls sich die Grenzen auflösenaufs neue das WunderDass ich bin.

N°391

heben senken leben denken ich seh weite zeit die ewigkeit hinterm hügel alles glück ein augenblick flügel überm see

N°453

Der Luftzug im Bauchnabel vom Blitz getroffen durch das schwarze Loch Aufruhr im Zinnoberfeld