Kategorien
Welt im Wort | Sudelbuch

Was zur Wahl steht oder auch nicht

Wie stolz waren wir auf unsere Individualität. Ein jeder fläzte sich in seine Ecke hinein und war eine Welt für sich, die nur von ihm selbst verstanden wurde, die eigensinnig ihre eigene Bahn ging, den Andern fern und jedenfalls anders als die Andern. Wir schlossen uns voneinander ab. Was wusste der Handwerker von dem Akademiker, der […]

Kategorien
Leseszeit

Hans Paasche: Brief 9 – Die Forschungsreise des Afrikaners Lukanga Mukara ins innerste Deutschland

Neunter Brief Birkhain, den 15. Oktober 1913. Mukama, Herr der Rinder! Seit drei Monden bin ich wieder in einer Einsamkeit und lebe auf einem Berge und in einem Walde. Hier traf mich beides: Regen und Sonne; beides: Kälte und Wärme; beides: Leid und Freude, bis endlich die Freude größer war, und das war in den […]

Kategorien
Leseszeit

Hans Paasche: Brief 8 – Die Forschungsreise des Afrikaners Lukanga Mukara ins innerste Deutschland

Achter Brief Mukama! Das Buch Hiob schildert den Leviathan im 41. Kapitel: Aus seinem Munde fahren Fackeln, und feurige Funken schießen heraus. Aus seiner Nase geht Rauch, wie von heißen Töpfen und Kesseln. Sein Herz ist so hart wie ein Stein (verkalkt!). Mukama! In Ibrahimus Brief lese ich, Du fragst nach der Sitte des Rauchstinkens. […]

Kategorien
Leseszeit

Hans Paasche: Brief 7 – Die Forschungsreise des Afrikaners Lukanga Mukara ins innerste Deutschland

Siebenter Brief Wie die Deutschen den Geburtstag ihres Königs feiern. Mukama, Du Schlanker, wärmendes Licht! Du bist der größte der Könige. Aber auch der König der Wasungu ist stolz und mächtig. Unzählbar sind seine Krieger, blinkend ihre Waffen, groß ist ihr Mut. Sie lieben ihren König und ehren ihn, weil er edel gesinnt ist seinem […]

Kategorien
Leseszeit

Hans Paasche: Brief 6 – Die Forschungsreise des Afrikaners Lukanga Mukara ins innerste Deutschland

Sechster Brief Mukama! Freund der Stiere! Die Berge und Täler Kitaras sind durch schmale Steige verbunden, auf denen Rinder, Schafe und Menschen gehen. Wo der Boden von Quellen erweicht ist, treten die Rinder in ihre alten Spuren und lassen Erdschollen wie Schwellen zwischen ihren Tritten. Über die Papyrussümpfe der Talsohlen legen Deine Wahutu Rohrbündel, und […]

Kategorien
Leseszeit

Hans Paasche: Brief 5 – Die Forschungsreise des Afrikaners Lukanga Mukara ins innerste Deutschland

Fünfter Brief Dein königliches Herz erzürnt sich, weil ich Dir noch nicht schrieb, was die Wasungu essen? Großer und mächtiger Herr! Gebiete Deinem Volke zwei Tage Schweigen, damit das Furchtbare, was ich Dir jetzt erzählen werde, in Deinem Verstande Platz finde: Die Wasungu sind Seelenesser, sind Kannibalen. Sie vermischen die Nahrung, die die Erde spendet, […]

Kategorien
Leseszeit

Hans Paasche: Brief 4 – Die Forschungsreise des Afrikaners Lukanga Mukara ins innerste Deutschland

Vierter Brief Mukama! Du fragst, wozu die Wasungu Wagen gebrauchen und weshalb sie ohne Unterschied hin und her fahren? So denke an den Weg von Niansa nach Rubengera. Jetzt geht dort ein Träger vier Tage, ein Bote zwei. Der Sungu würde einen Eisenbalkenweg bauen, damit dieser Bote in einem Tage hinkommt. Um den Weg zu […]

Kategorien
Leseszeit

Hans Paasche: Brief 3 – Die Forschungsreise des Afrikaners Lukanga Mukara ins innerste Deutschland

Dritter Brief Kamerere Rugawa, Vater der Rinder! Dies ist das dritte Mal, daß ich Dir schreibe, und Du wirst schon sagen: Lukanga soll doch heimkommen und soll uns erzählen, anstatt Boten zu senden mit dem beschriebenen Papier. Werde nicht ungeduldig! Komme ich bald, dann sah ich nicht viel, bleibe ich aber lange, dann kannst Du […]