Leibhaftig

Da ist dieser entscheidende Moment: Wir müssen reden. Jetzt.

Denn sonst ist etwas vorbei, gestorben, verloren oder es kommt zu einer Eruption, wird etwas ungewollt geboren.

Und darum geht es in diesem hypómnema: was geschieht in diesem Moment; wie gehen die Beteiligten damit um? Was führte dazu? Was machen sie daraus, die Figuren, die Schöpfer? Wer hat seine Chance genutzt, nutzen können. Wem versagte die Stimme? Und wo hat alles reden nichts genutzt?

Welche Szenerien gibt es dazu in Kunst, Literatur, Musik, Religion und leibhaftig?

Diese möchten wir sammeln, anschauen, interpretieren, diskutieren, weiter entwickeln, etwas neues daraus erschaffen.

Schreibe einen Kommentar