You are currently viewing Die Lügen der Frauen
Foto: Daria Nepriakhina

Die Lügen der Frauen

“Das Kind hatte Ähnlichkeit mit einem Igel: störrisches, stachliges dunkles Haar, eine neugierige lange, spitze Nase, das amüsante Gebaren eines selbstständigen Geschöpfs, das ständig an allem herumschnüffelte, und schließlich eine totale Unzulänglichkeit für Zärtlichkeiten, Berührungen, geschweige denn mütterliche Küsse.”

Aus: Ljudmila Ulitzkaja | Die Lügen der Frauen | 4. August 2003
Übersetzung: Ganna-Maria Braungardt | Hanser Literaturverlage | ISBN-10: 3446203605

unseren Gastautoren

Sammelrubrik der AutorInnen, die nur wenige Beiträge im Magazin haben.

Schreibe einen Kommentar