Der rote Faden

N°984

morgens und abends wartenbei den KiefernInseln einseitiger Liebe

N° 491

Ich erinnere michdas w i r sudelnd. Unschärfe

N°498

übersetzen deswortes wie des fährmanns kahnwürde ausgelöst

Ich möchte Leuchtturm sein

Ich möchte Leuchtturm sein bei Nacht und Wind für Hering und Stint und jedes Boot – Und bin doch leibhaftig: Ein Kutter mit defektem Lot! • Nach Wolfgang…

Max Goldt über die Seele und Fußgängerzonen

“Die Seele ist für einen Bürger das, was für eine Stadt die Fußgängerzone ist. Tagsüber boomt das Geschäft, aber nach Ladenschluss torkeln nur noch ein paar Zerzauste herum.”…

distelicht | Eine kulturelle Landpartie

Was ist das für ein Wort? Es kommt vom mittelhochdeutschen distelic, ist heute allerdings nicht mehr gebräuchlich. Daraus habe ich nun assoziativ ein distelicht gemacht. Heute ungebräuchlich, bedeutet…

Eine Frage des Glaubens

Glauben heißt Vertrauen, und im Vertrauen bezeugt sich die Wirklichkeit dessen, worauf wir hoffen. Das, was wir jetzt noch nicht sehen: im Vertrauen beweist es sich selbst. In…

Die kartographierte Welt

Der Ausgangspunkt zu diesem hypómnema (Sudelbuch) ist eine Flause: anhand von gelesenen Texten eine Landkarte, einen Atlas Stück für Stück entstehen zu lassen. Jeder Text, sei es ein…

Leibhaftig

Und darum geht es in diesem hypómnema: was geschieht in diesem Moment; wie gehen die Beteiligten damit um? Was führte dazu? Was machen sie daraus, die Figuren, die…

Ihren EinSatz bitte

Ich kam des Nachts an diesen Gestirnen vorüber. Das heißt, ich kam eben nicht vorüber, denn ich blieb tief erregt stehen. Kommt, lasst uns gemeinsam im Mondstaub rudern.…