Kategorien
Allgemein

Wenn das -a- zum Marker wird

ist das welt a im wort? ist a das welt im wort? ist das welt im a wort? a ist das welt im wort? ist das a welt im wort? ist das welt im wort a? das ist welt a im wort. das a ist welt im wort. das ist welt im a wort. a das ist welt im wort. das […]

Kategorien
Allgemein

M wie Mond

Erinnerungslücken zur Nacht | Gewohnt, die Dinge zu nehmen wie sie kamen, war sein Leben so ein gleichmäßiges, arbeitsreiches gewesen, so ein völlig traumloses, wie auch ein guter, gesunder Schlaf traumlos sein muss. Er hatte ganz ohne Rührseligkeiten gelebt, ganz ohne Sehnsucht & Liebesdinge.

Kategorien
Allgemein

Z wie Zeronissimus

Zeronissimus [gefunden bei Egon Erwin Kisch | Reportagen] Die Welt im Nullmorphem entdecken.

Kategorien
Allgemein

S wie Selbst-Laute

Der Symbolist Arthur Rimbaud [1854 – 1891] stellt in seinem Gedicht Selbst-Laute seine Assoziationen zu Klang und Aussehen der Vokale zusammen. Gedanken 1 | Wie mögen die Assoziationen aussehen, wenn die Schrift verändert wird, z.B. bei Verwendung der Unziale oder Minuskel? Gedanken 2 | Eine Stadt nur aus Vokalen: Ii – Ort in NordFinnland, nahe Oulu. 9685 Einwohnern/2016 Normalerweise sind finnische Worte […]

Kategorien
Allgemein

Z wie Zwielicht

Gemälde | Karl Wilhelm Diefenbach (1851–1913) | Frage an die Sterne | 1901  — Erster Gedanke: hier fehlt das Zwielicht. *** Ich muss aufhören. Meine Gedanken verlieren sich in die dichte Nacht einer freudlosen Zukunft; die hellsten Stellen sind ein mattes Zwielicht, in dem ich die Gesichter des Vaters und meines erkenne. Wie strahlend war […]

Kategorien
Lyrische Hausapotheke

Peter Altenberg | Kriegshymnen san net schlecht.

Kriegshymnen san net schlecht. Gar net schlecht! So Worttrompeten, Wortetrommeln, Wortgeratter: Auf in den Kampf, auf in den Tod! Zum Siege! Doch schmerzlicher dient man dem Vaterlande mit einem Leberschuß, einem Schuß in die Niere, in die Nabelgegend! Man muß es dann nämlich tragen, Jahre lang, auch wenn die Kriegsbegeisterung vorbei ist, und Nüchternheiten einziehn […]

Kategorien
Allgemein

K wie Kopfkino mit Coco

Chanel, Strawinsky, Caillebotte  & Paris “Wo sollte eine Frau ihr Parfum auftragen?” fragte mich eine junge Frau. Meine Antwort an sie: “Wo immer sie geküsst werden möchten.”… Coco Chanel Igor Stravinsky | Le Sacre du printems  | Notenblätter *** Gemälde | Gustave Caillebotte [1848-1894} Dächer von Paris

Kategorien
Allgemein

J wie Januskopf

…Denn nun schlugen die Strudel wilder, ungezügelter Phantasien über ihm zusammen. Ein Januskopf mit drei Gesichtern drehte sich auf einer Windmühle. Ein kleines Ferkelschwein mit gelben Kinderschuhen an den Füßen saß auf dem Schoß des Jankel Navratil und trank aus einer Saugflasche. Dann kam ein Hermelin mit weichem Fell und legte sich schmeichelnd an die […]