Michail Lermontow φ WARUM

WARUM

Ich bin traurig, weil ich dich liebe –
Und ich weiß, der Bosheit Zunge
Wird dein Leben, auch das junge,
Nicht verschonen, so blühend es ist.
Ich bin traurig, weil ich dich liebe –
Jeglichen Tag, heiter und rein,
Jeglichen süßen Augenblick,
Ach, mit Tränen und tiefster Pein
Mußt du ihn zahlen dem Geschick.
Ich bin traurig, weil du fröhlich bist.
(Übersetzt von: Georg Herwegh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.