Wilhelm Busch • Der Mond

Illustration: Iva Castro
Illustration: Iva Castro

Der Mond. Dies Wort so ahnungsreich, 
So treffend, weil es rund und weich –
Wer wäre wohl so kaltbedächtig,
So herzlos, hart und niederträchtig,
Daß es ihm nicht, wenn er es liest,
Sanftschauernd durch die Seele fließt? –

trennlinie2Wilhelm Busch
(1832 – 1908), deutscher Zeichner, Maler und Schriftsteller
Quelle: Wilhelm Busch, Bildergeschichten.
Balduin Bählamm, der verhinderte Dichter, 1883


Also published on Medium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: