Unsere tiefste Furcht – Nelson Mandela

nelson-mandela-400Unsere tiefste Furcht ist es nicht, dass wir nicht genügen.
Unsere tiefste Furcht ist es, dass wir über alle Maßen kraftvoll sind.
Es ist unser Licht, das uns am meisten Angst macht und nicht unsere Dunkelheit.
Wir stellen uns die Frage: Wer bin ich, so brillant, wunderbar, talentiert und hervorragend zu sein?
Übrigens, wie kommst Du dazu, es NICHT zu sein?
Du bist ein Kind Gottes.
Dich klein zu halten, dienst dieser Welt nicht.
Dich klein zu halten, damit die anderen um dich herum nicht verunsichert fühlen., das hat nichts mit Erleuchtung zu tun.
Wir sind geboren, um die Größe Gottes, der in uns lebt, zu verwirklichen.
Diese Größe ist nicht nur in einigen von uns, sie ist in jedem Menschen!
Und wenn wir unser Licht leuchten lassen,
dann geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.
Und wenn wir frei von Angst sind,
dann sind die anderen  durch unser Da-Sein auch frei.

Nelson Mandela

0 Kommentare zu “Unsere tiefste Furcht – Nelson Mandela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!