Stundenbuch | Tōzan Ryōkai | Sucht nicht den Weg

Sucht nicht den Weg bei den anderen
An einem entfernten Ort –
Der Weg ist unter unseren Füßen.
Jetzt gehe ich allein…
Aber ich kann ihm überall begegnen;
Sicherlich ist er jetzt ich,
Doch jetzt bin ich nicht er.

Was mir daher auch begegnen mag,
Ich kann die wahre Freiheit erlangen.

*

Dieses Gedicht schrieb Tōzan Ryōkai auf einer seinen Reisen, nachdem er eine Brücke überquert und dabei lange ins fließende Wasser geschaut hatte. Es bildet die Grundlage des Hokyo Zanmai, eine Mitschrift der Unterweisungen von ZEN-Meister Taisen Deshimaru-Roshi. Sie basiert auf der authentischen Weitergabe der Lehre Buddhas.


Also published on Medium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: