Gedanken zur Kunst | Roberto Matta | Prorok oder Die Propheten | 1954

Roberto Antonio Sebastián Matta Echaurren | * 11. November 1911 in Santiago de Chile; † 23. November 2002 in Civitavecchia,Italien. | Er war ein chilenischer Architekt, Bildhauer und Maler, und gehörte von 1937 bis 1947 und erneut ab 1957 der Gruppe der Surrealisten an. 1939 siedelte er in die USA über und lebte später in Paris.

Über das Werk „Prorok“ aus dem Jahre 1954:
Trotz der lebendigen Farben wirkt die Szenerie kalt und abweisend. Wie in einem Traum erscheinen uns die an Menschen erinnernden Gestalten. Sie nehmen eine demütige Haltung ein und scheinen von schemenhaften, geheimnisvollen Wesen bedroht zu sein.

Die Propheten des Alten Testamentes in der Bibel verkünden die Macht des einen Gottes, Jahwe, und kämpfen gegen den Götzendienst. Der Glaube an den Messias, der das Auserwählte Volk Israels von der Unterdrückung und Herrschaft befreit, begründetet die Hoffnung in aller Not.

Welche Botschaft verkünden wohl die Propheten in der von Matta dargestellten Szene?!

0 Kommentare zu “Gedanken zur Kunst | Roberto Matta | Prorok oder Die Propheten | 1954

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!