Reinhard Johannes Sorge • Blind • Lyrik

Blind 

Wo du säst Liebe aus,
In Traum verloren,
Wird dir in tiefer Nacht
Zartes geboren.

Blind wirfst du Liebe hin,
Blinder drängt dichte
Dir sich die Ernte hin –:
Weinst du Gedichte.

Reinhard Johannes Sorge

trennlinie2

Reinhard Johannes Sorge auf Heimaturlaub in Berlin, 1915
Reinhard Johannes Sorge auf Heimaturlaub in Berlin, 1915

Reinhard Johannes Sorge (* 29. Januar 1892 in Rixdorf, heute Berlin-Neukölln; † 20. Juli 1916 in Ablaincourt, Somme) war ein deutscher Schriftsteller.

Reinhard Sorge stammte aus bürgerlichen Verhältnissen. Er musste infolge des frühen Todes seines Vaters das Gymnasium verlassen und begann eine kaufmännische Lehre, zuerst in einem Eisenwarengeschäft, danach in einer Bank. Ohne Abschluss wechselte er zurück auf das Gymnasium. Er verließ es vorzeitig, weil er seiner schriftstellerischen Ader folgen wollte. Unter dem Einfluss von Werken von Henrik Ibsen und Stefan George verfasste er erste eigene Dramen, Gedichte und Abhandlungen [Kinder der Erde (episch-dramatische Dichtung), Die alte Eiche (Drama), Ergänzung des Lessingschen Fragments Spartakus (eine Abhandlung)]

Mit seinem Stück Der Bettler , auf Vorschlag von Richard Dehmel mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet, wurde er der Begründer der expressionistischen Dramatik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!