Peter Altenberg: Prosaskizzen – Ein Geschäft

»Darf ich mir die ganze Schachtel nehmen?! Ich rauch‘ die so riesig gern – – –«, sagte sie zu mir.

Vincent Van Gogh (1853-1890) Nachtcafé am Place Lamartine in Arles
Vincent Van Gogh (1853-1890) Nachtcafé am Place Lamartine in Arles

Ich war verzweifelt. Ich betete das süsse, anmutige Geschöpf an, während jedoch die ganze Schachtel »Chelmis Ramses« im Café zehn Kronen kostete, Trafik acht Kronen.
»Ja, nehmen Sie die ganze Schachtel!«
Als ich die Zigaretten dem Kellner des eleganten Nachtcafé bezahlen wollte, sagte er: »So ein Mistviecherl; nimmt Ihnen gleich eine ganze Schachtel weg!«
»Nun«, sagte ich, »da haben Sie die zehn Kronen. Was kümmert es Sie?!«
»Nein«, sagte der Kellner, »die Sache ist so, die Dame hat mir die Schachtel sofort für zwei Kronen weiterverkauft. Morgen verkauf ich sie wieder für zehn Kronen, folglich schulden Sie mir nur die zwei Kronen, die ich der Dame bezahlt habe!«

Ich war selig. Ich sagte: »Sie, ich lasse mir von Ihnen nichts schenken, verstehen Sie mich?!«
Er: »Das würde ich auch gar nicht wagen. Aber ich habe es Ihnen vorgerechnet!«
»Ja, aber weshalb tun Sie denn das für mich?!«
»Herr Doktor, ich kenn‘ Sie schon so lang, Sie sind ja auch schon quasi von unserm G’schäft. Herr Doktor, wir müssen zusammenhalten gegen diese Mistviecher!«

So hielten wir denn zusammen gegen die Mistviecher, wobei ich ganze acht Kronen ersparte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: