Wenn einen die Arbeitsgedanken loslassen

Wenn einen die Arbeitsgedanken loslassen; dieses Phänomen von Licht, Herzenswärme und Kraft. Tragendes Element wie die Luft für den Drachenflieger, das Wasser für den Schwimmer.
Ein abstrakter Zweifel, der Beweis und Logik verlangt, hindert mich zu glauben – selbst dies. Hindert mich, dies in Fachtermini zu einer Interpretation des Realen auszubauen. Doch mich treibt die Vision von einem seelischen Kraftfeld, geschaffen in einem ständigen Hier und Jetzt, in Wort und Taten Meditierenden, im unantastbaren Willen Lebenden.

Kategorien Welt im Wort | Sudelbuch
Paul Fischer

Paul Fischer ist pensioniert Verwaltungsbeamter aus dem Saarland. Er führt seit vielen Jahren Tagebuch in dem er literarische Fundstücke und Begegnungen festhält. In „der blaue ritter“ veröffentlicht Paul eine Auswahl seine Notizen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!