Meine Frau kann machen was sie will – Über die Eifersucht

Nightclub
Illustration: Stefan Otte

Mein Frau wollte heute ausgehen. Mit einem alten Bekannten, und sie sagte, ich solle mir nichts dabei denken. Es wird später.
Ich finde es schön, dass meine Frau mit einem alten Bekannten ausgeht. Ich gehe ja selbst öfter aus, und man sollte ja nicht mehr so althergebracht denken.
Sie soll ausgehen und sich so richtig amüsieren. Jede Beziehung braucht solche Auflockerungen, ab und zu raus aus diesem Zweisamkeitstrott. Sie ruhig mal so richtig flirten und andere Männer anschauen und – das frischt unsere Beziehung wieder auf, gibt ihr neue Impulse….Zuerst habe ich mich zwar gewundert, als der Typ anrief, alter Bekannter…., und wahrscheinlich haben sie auch mal was miteinander gehabt. Ein netter Kerl, ein bisschen protzig vielleicht, so ein Skilehrertyp.

Eine platonische Beziehung? Illustration: Stefan Otte
Eine platonische Beziehung? Illustration: Stefan Otte

Nicht, dass er dumm wäre, gewiss nicht, aber wenn einer schon so aussieht… Zuerst habe ich mich also gewundert, und das habe ich ihr natürlich auch gesagt. Aber eigentlich ist nun wirklich nichts dabei, und sie braucht das hin und wieder mal. Und außerdem würde sie nie im Traum daran denken, das mit uns aufs Spiel zu setzen, noch dazu mit solch einem Körperling, nichts im Hirn und alles in der Hose. Daher habe ich ihr gesagt: Also, du kannst ja gern mit anderen Männern ausgehen, aber ich bitte dich, gerade mit dem Typen? Bei deinem Format? Was willst Du denn mit dem den ganzen Abend über  reden?
Sie: Man muss ja nicht immer reden.

Das hat mich dann nun doch etwas gekränkt. Mann muss ja nicht immer reden…..
Da geht sie also mit diesem hirnlosen Muskelprotz aus. Ich weiß genau, wie sie das gemeint hat, eben tanzen und sowas…
Sehen Sie, wir haben eine Beziehung, die ganz auf Vertrauen basiert. 

Das Klo - Ill. Stefan Otte
Das Klo – Ill. Stefan Otte

Mach was Du willst, aber sein ehrlich und vergiss nicht, wo du hingehörst. Ohne Vertrauen kann sowas nicht funktionieren.
Nur eine hat mich dann doch richtig geärgert:sie hätte heute noch so viel zu erledigen gehabt.
Nicht nur den Haushalt, wir machen den ja zusammen, wenn ich Zeit habe.
Aber sie macht gerade eine Fortbildung, die sie für den Job braucht. Und eigentlich sollte sie besonders jetzt lernen, da bald Prüfungen anstehen. Ich meine, wenn sie das Thema wirklich drauf hat, dann kann sie doch ausgehen, so oft sie will und mit sie will. Da hab‘ ich ihr dann nicht hinein zu reden.
Uns außerdem ist die Spülmaschine defekt und das Geschirr stapelt sich, meine Hose hat einen Riss, den sie flicken wollte. Nun, alles hat seine Zeit, aber man will es ja auch schön haben daheim, oder? Das hat nun wirklich nichts mit Filzpantoffeln zu tun. Das ist ja auch Höflichkeit und Fairness dem Partner gegenüber., oder?
Wir haben eine moderne Beziehung. Jeder kann tun und lassen, was er will, und jetzt sei so gut, und sag dem Kerl, dass Du keine Zeit hast.Und außerdem wollte ich es mir am Abend so richtig gemütlich machen mit Dir. 

Meine Frau soll heute Abend ausgehen..
Sie sagt, sie wisse meine Toleranz zu schätzen, aber diesmal bleibe sie lieber zuhause. 

Na, wer sagt’s denn….

Gastbeitrag von Matthias Schütte, 46 J., Maschinenführer, FFM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: