Mein Lieblingsbild: Wiktor M. Wasnezow – Fliegender Teppich

Viktor Michajlovič Vasnecov - Fliegender Teppich - 1880
Viktor Michajlovič Vasnecov – Fliegender Teppich – 1880

Ich wohne in Hamburg. Meine Eltern sind vor 16 Jahren  mit uns aus Kasachstan hergekommen. Gefragt hat mich niemand. Es gefällt mir schon soweit ganz gut. Vieles ist besser. Hier kann man diskutieren, in Kasachstan gab es einfach irgendeine Strafe. Oft wurde es handgreiflich, wenn man widersprach. So gehen auch die Männer mit uns Frauen um. Leider auch hier. 
Meine Schule habe ich beendet aber dann wurde ich schwanger. Nun kümmere ich mich um das Kind, während der Vater irgendwo ist. Mir ist es inzwischen egal.

Ich würde gern einen anständigen Mann kennen lernen, der aus Deutschland kommt. Der Arbeit hat und gut zu seiner Frau ist. In unserem Stadtteil ist das nicht möglich. Man nennt es Russenghetto.  Ich habe viele Kurse besucht, die vom der Arge bezahlt worden sind. Lieber hätte ich gearbeitet. Aber wie geht das mit Kind? Es ist manchmal angenehm in einem Land zu leben, wo man nicht arbeiten muss und trotzdem zurechtkommt. Aber was ist das für ein Leben? Meine Eltern sind krank und können sich nicht kümmern. Ich liebe dieses Bild, weil ich davon träume das auf diesem Teppich mein Retter kommt und mich in eine schönere Welt bringt. 

Gefunden habe ich es in einem russischen Buch. Die Seite habe ich herausgerissen und neben mein Bett gehängt. Wenn mein Sohn nicht schlafen kann, legt er sich zu mir und ich erzähle ihm von Viktor, unserem Helden. 

Irina K., 24, Hamburg – Aufgezeichnet von Marianne Stehle. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!