Mein Land Somalia – Lyrik eines Flüchtlings

Mein Somalia
von Adam Sidikou

Wir sind die Jugend des Landes
und wir haben eines gemeinsam:
Wir sind gegen das, was in unserem Land passiert
Denn unser Land ist wie unsere Mutter
und ich werde nie vergessen,
woher ich komme, egal wo ich bin.

Mach die Augen auf und beobachte,
was in unserem Land passiert,
es gibt wieder Krieg und viele Menschen
sind hungrig und sterben jeden Tag.
Sag mir: Wer ist dieser Krieg verantwortlich?

Bitte, bitte, stoppt den Bürgerkrieg!
Bitte, bitte, lasst die Menschen leben!

Ich hoffe, eines Tages wird
Somalia eine gute Regierung haben
dann werden alle in die Städte kommen
und miteinander feiern.
Und es wird keinen Krieg mehr geben.
Denn der Krieg macht uns unglücklich.

Wenn ich im Fernsehen Nachrichten
aus meinem Land sehe, höre ich von Piraten.
Dann frage ich mich: für wen ist das gut?
Warum kapern sie die Schiffe?
Wissen sie nicht, dass uns die Schiffe
Lebensmittel bringen?

Es gibt keine gemeinsame Schule und Bildung,
und jeder oder jede lernt etwas anderes.
Wenn junge Menschen an einem Tisch sitzen,
verstehen sie einander nicht,
einer spricht deutsch und ein anderer
antwortet auf Arabisch.


Adam Sidikou ist 21 Jahre alt und kommt aus Somalia. Heute lebt er in Hamburg und geht zur Abendschule. Danach würde er gerne Ingenieur werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!