Max Kommerell | Eine Zeichnung

Er wollte deine Reinheit malen
Und ließ in geisterhaft und leis
Gehauchten Nebeln einen schmalen,
Dem Zweige leichten Vogel weiß —

Kein Umriß — nur ein weißer Schatte.
Ein Umriß wäre viel zu hart.
So wurdest du auf seinem Blatte,
Du Ungreifbare! Gegenwart.

Max Kommerell
Aus: Mit gleichsam chinesischem Pinsel. Gedichte.
Klostermann, Frankfurt am Main 1946

Über Max Kommerell | Deutscher Literaturhistoriker, Schriftsteller und Übersetzer. Lebensdaten: * 25. Februar 1902 in Münsingen (Württemberg); † 25. Juli 1944 in Marburg

Max Kommerell | Fotograf unbekannt

Kommerell gilt als Begründer der Komparatistik. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte lagen im Barock, der Klassik und Romantik. Seine Publikationen bezogen sich auf Calderon, Hölderlin, Jean Paul, Goethe, Schiller und Hofmannsthal.
Kommerells Arbeitsbibliothek (1400 Titel) befindet sich seit 2006 in der Marburger Universitätsbibliothek und kann dort eingesehen werden.
Von besonderer wirkungsgeschichtlicher Tragweite war Kommerells Studie Lessing und Aristoteles (Frankfurt am Main 1940), mit der er der Erforschung des Antikebezuges moderner Intellektueller vielfältige Impulse gegeben hat.


Also published on Medium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: