Lebensfragen: Ich bin selbstverständlich ein guter Vater, oder?!

Father and Child* by Karl Wilhelm Friedrich Bauerle (c) Cuming Museum; Supplied by The Public Catalogue Foundation
Father and Child*- by Karl Wilhelm Friedrich Bauerle – (c) Cuming Museum; Supplied by The Public Catalogue Foundation

Wenn wir lesen um uns zu informieren, zum Beispiel zu aktuellen Fragen unseres Lebens finden wir viele, viele Antworten. Diese hat ein Autor geschrieben und dabei eine größere Leserschaft im Blick. Die Antworten haben daher eher einen allgemeinen Charakter. Was wir selten finden sind Autoren, die gute Fragen stellen und diese im Raum stehen lassen.

Diese Rubrik greift die Idee auf, mit klugen Fragen zu inspirieren in dem Vertrauen darauf, dass Sie die Antwort bereits in sich haben. (Es ist immer so; nur oft genug wird sie vom Lärm des Lebens übertönt.)

Heute einige Anregungen zu der Frage: bin ich ein guter Vater?

Was bedeutet das überhaupt für Sie? Was macht einen guten Vater aus?

Was haben Sie von Ihrem Vater gelernt? Gutes wie schlechtes – in welchem Kontext?

Warum denken Sie überhaupt über diese Frage nach?

Welches Feedback erhalten Sie von der Mutter Ihres Kindes / Ihrer Kinder?

Wie denken Ihre Kinder über Sie? Reden Sie darüber miteinander?

Wann haben Sie Ihr Kind das letzte Mal aufgefangen – buchstäblich und sinngemäß?

Wann hat Ihr Kind Sie das letzte Mal aufgefangen? Warum?

Mit wem können Sie über Ihr Vatermodell sprechen, sich austauschen?

Sind Sie mit Ihren Kindern zufrieden? Warum glauben Sie, daß dies überhaupt eine Rolle spielt?

Haben Sie Ihre Kinder enttäuscht? Und umgekehrt? Was machen Sie zukünftig besser?

Haben Sie Ihre Kinder sexuell aufgeklärt? Nein, warum nicht? Warum haben Sie das Thema  delegiert?

Haben Sie Ihre Kinder auf den sinnvollen Umgang mit Geld vorbereitet? Können Ihre Kinder kaufmännisch rechnen?

Wann haben Sie Ihrem Kind zuletzt gesagt, was Sie für es empfingen? Es in dem Arm genommen (für länger als 2 Sekunden)? Wann zuletzt geküsst?

Wie reden Sie mit Bekannten, Freunden über Ihre Kinder?

Was bedeutet für Sie Respekt gegenüber Ihren Kindern zu haben, zu zeigen?

 

 

 

Es würde uns freuen, wenn Sie einen Kommentar hinterlassen. Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

error: Content is protected !!