Karl Bröger • Wunsch in die Zukunft • Meinen Söhnen

Karl Bröger • WUNSCH IN DIE ZUKUNFT
– Meinen Söhnen –

Du, der auf kurzen Beinen
trippelt durch die Welt,
hörst nicht das blutige Weinen,
das diese Tage durchgellt.

Du in der engen Wiege
schlummerst in guter Ruh.
Fahnen, Jubel und Siege
fallen dir wunschlos zu.

Ich aber stehe dazwischen,
der schweren Zeit bewußt.
Wonne und Wehe mischen
sich seltsam in meiner Brust.

Wenn einst die letzte Hülle
eurer Kindheit reißt:
Wohin euch wohl die Fülle
eurer Erinnerung weist?

Daß kein Mensch fürder sterbe
durch eines Menschen Hand:
Erkennt ihr darin euer Erbe?
Fühlt ihr euch dem verwandt?

Ein Wunsch für euch, die Spätem,
macht mir die Seele weit:
werdet mir zu den Vätern
einer neuen Zeit.

Karl Bröger
Aus: Sturz und Erhebung

0 Kommentare zu “Karl Bröger • Wunsch in die Zukunft • Meinen Söhnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!