Gomringers Schweigen | Konstellation Eins

Schweigen Schweigen Schweigen
Schweigen Schweigen Schweigen
Schweigen Schweigen Schweigen
Schweigen Schweigen Schweigen
Schweigen Schweigen Schweigen 

Die Idee | Zu Beginn das Schweigen, dann kommen die Gedanken, drängen sich hinein in die erwünschte Stille. Am Ende gewinnt ein Moment des Schweigens. Der sich in Meditation Übende.

***

Eugen Gomringer hat eine Ideogramm zum Thema Schweigen geschaffen. Lesbar durch das gedruckte Wort „schweigen“, welches vierzehn Mal wiederholt wird, sichtbar durch die ausgesparte Leerstelle in der Mitte des Wörterblocks, die den Vorgang des Schweigens bildlich darstellt. Nun ist dieses Bild offensichtlich und zeigt für mich nur einen sehr kleinen Aspekt der Stille. Wir greifen daher dieses Gedicht auf und spielen das Schweigen durch. Durchaus mit aktuellem Bezug.
Zu Eugen Gomringer: * 20. Januar 1925 in Cachuela Esperanza – Bolivien – ist ein bolivianisch-schweizerischer Schriftsteller. Er gilt als Begründer der Konkreten Poesie und hat bis heute überwiegend in Deutschland gewirkt.


Also published on Medium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: