Michael Lermontoff: Ein Held unserer Zeit • Petschorins Tagebuch • Feine Textfragmente

Mikhail Yurievich Lermontov by Pyotr Zabolotsky, painted in 1837. This reproduction is in color.
Mikhail Yurievich Lermontov by Pyotr Zabolotsky, painted in 1837. This reproduction is in color.

Und hier in diesem langweiligen Fort durcheile ich jetzt in Gedanken die Vergangenheit und frage mich oft: warum habe ich diesen Weg nicht betreten, den das Schicksal mir öffnete, wo mich stille Freuden und seelische Ruhe erwarteten? … Nein, ich hätte mich mit diesem Lose nicht vertragen! Ich bin wie ein Matrose, der auf dem Deck eines Räuberschiffes geboren und gross geworden ist: seine Seele ist mit den Stürmen und Kämpfen verwachsen und, hinausgeworfen an den Strand, langweilt und sehnt er sich, wie stark ihn auch der schattige Wald lockt und wie schön ihm auch die friedliche Sonne leuchtet; er wandert den ganzen Tag den sandigen Strand entlang, lauscht dem eintönigen Murmeln der heranrollenden Wellen und schaut in die nebelige Ferne, – schimmert nicht dort, auf dem blassen Streifen, der den blauen Strom von den grauen Wölkchen teilt, das ersehnte Segel, das im Anfang dem Flügel einer Seemöve gleicht und sich allmählich von den schäumenden Wellen löst und im gleichmässigen Fluge sich dem einsamen Hafen nähert? … 

Aus: Michael Lermontoff: Ein Held unserer Zeit • Petschorins Tagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!