Hinwenden oder Ausbrennen

Die gerade glasklare schnelle Autobahn
Verlockend
Das Ziel vor Augen
Die Strecke kennend
Auf der Strecke bleiben
Die Leistung badet im Erfolg
Die Seele kracht ans Ziel
Nicht ihr Ziel

Ich werde das dann schon schaffen
Nur noch das nächste Ziel
Danach wird es besser
Sagt das Ich
Gewiss

Die weiche atmende unübersichtliche Seele
Flehend
Den Weg vor Augen
Wissend

Das Selbst ruft von innen her
Weiß was gut ist
Nur noch das nächste Ziel
Dann wird das Ich schon merken
Dass es an sich vorbeifährt
Sagt das Selbst
Gewiss

Die Wegweiser der Alltagsmechanik
Schaffen Übersicht
Ziehen die Schrauben an
Daumen hoch
Helfen siegen in der Konkurrenz
Der Kopf obenauf
Stark
Robust
Das Herz verborgen
Die Seele verdorrend

Der Kopf erkennt das Defizit
Wellness Entspannung Oasen
Auf der Agenda des Tages
In der Logik der Leistung

Besser als nichts
Ruft es von innen

Aber
Wo sind die Übergänge
Wo der Haltungswechsel
Wo die barmherzige Hinwendung zu sich
Ohne Ziel
Ohne Leistung
Ohne Abhaken

Leise und zart
Die Signale der Seele
Öffnen Auge und Ohr
Machen hell
Atmen die Mechanik aus
Lassen Stellschrauben sanft purzeln

Lächelnd winken Wanderwegschilder
Nach innen
Ins warme Reich
Als Ziel immer schon vorhanden
Will wohlig erobert werden
Wartet
Wartet schon so lang

Die Ziele konturenstark
Leuchten mächtig
Das Verbrennen auf dem Highway schmerzt
Der Balsam ist draußen nicht
Zu finden
Der Balsam wartet
Wartet innen schon so lang

© Erich Ruhl 2015


 

Vom Autor vorgelesen:
Eine Betrachtung zum Thema Burn-Out von Erich Ruhl

Gedichte statt Blog:  www.ruhl-erich.de  | Audioquelle: audiyou

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: