Edvard Munch und seine Affäre mit Stanislaw Przybyszewskis Frau

Jealousy 1895 Edvard Munch

Edvard Munch malt  Stanislaw Przybyszewski:  Der arg düster dreinblickende Mensch ist Munchs Freund, der polnische Autor Stanislaw Przybyszewski. Der Maler hatte eine Affäre mit der Ehefrau seines Freundes. Munchs Werk bezieht sich darauf. Die nahezu nackte Frau nimmt sich den Sündenapfel vom Baum hinter ihr – leicht zu Erkennen ein Hinweis auf den biblischen Kriminalfall Adam und Eva. Munch war sowohl angezogen von Frauen aber sie schüchterten ihn auch ein und verwirrten seinen Intellekt. Dieser innere Konflikt bildet Munch in dieser Szenerie ab: Verlangen gefärbt mit Pessimismus, Angst und Melancholie. Die Farben des Bildes tun ein übriges.

Kategorien Allgemein
Joshua Meunier

Dr. Joshua Meunier - Jahrgang 1965 - ist Dozent für Kunstgeschichte in Antwerpen, Belgien. Er stammt aus Clermont-Ferrand in Frankreich. Seine Mutter ist Franzose, der Vater stammt aus Freiburg i. Breisgau. Meunier spricht vier Sprachen fließend u.a. Deutsch. 2016 veröffentlicht er sein erstes Buch über experimentelle Kunst aus den Benelux-Staaten. Dr. Meunier spielt in seiner Freizeit Schach, ist ein erfolgreicher Kanute und liebt Lyrik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!