Über Dr. Paul Gachet • [Arzt, Kunstsammler] & seine Freundschaft zu Vincent van Gogh

Dr. Paul Gachet [Arzt, Kunstsammler] & seine Freundschaft zu Vincent van Gogh

Dr. Paul Gachet wurde 1828 in Lille/Frankreich geboren. Sein Sinn für die Malerei und die beständige Freundschaft, die er für Künstler bekundete, mögen den Arzt vermutlich mehr als Sammlerinteressen dazu bewogen haben, die größten Maler seiner Zeit in seinen Wohnort Auvers-sur-Oise zu ziehen.

Paul Gachet van Gogh
Vincent Van Gogh , Portrait des Dr. Paul Gachet (Auvers-sur-Oise – Juni 1890) – Musée d’Orsay, Paris

Der kleine Ort sollte danke Gachet zu einem Brennpunkt der jungen Malerei werden. Außer Cézanne und van Gogh waren auch Pissarro, Monet, Renoir und Guillaumin mehr oder weniger häufig zu Gast. Cézanne verbrachte ganze 2 Jahre in Auvers: 1872 – 1874.
Die Beziehung Dr. Gachets zu Renoir war ebenfalls sehr herzlich. Besonders eng war sein Verhältnis zu van Gogh. Nach der Entlassung aus dem Irrenhaus von Saint-Remy am 21. Mai 1890 konsultierte der Maler auf Pissarros Rat hin den Mäzen, der es verstand, zugleich Arzt der Künstler und Wohltäter zu sein. Die Freundschaft zwischen den beiden Männern sollte von kurzer Dauer sein und tragisch enden, denn sie währte nur zwei monate und endete am 27. Juli mit dem Freitod van Goghs. Und doch hatte Dr. Gachet mit dem größten Zuvorkommen und Vorsicht den Künstler davon zu überzeugen versucht, dass er nicht so krank sei, wie er meinte. Er flößte ihm Glauben in seine Fähigkeiten ein und nahm mit Resignation seine barschen Abweisungen und seinen Jähzorn hin. Wenn sich Vincent van Goghs Krisen abmilderten,

"Vincent van Gogh auf dem Sterbetett", festgehalten von Dr. Paul Gachet, 1890. Kohlezeichnung
„Vincent van Gogh auf dem Sterbetett“, festgehalten von Dr. Paul Gachet, 1890. Kohlezeichnung

bezeugte er eine rührende Zuneigung für den Doktor und seine Frau. Im Juni malte er das Bild das Fräulein Gachet am Klavier darstellt, und vor allem das berühmte Bild des Arztes mit der weißen Mütze.

Als sich van Gogh am Abend des 27. Juli eine Relvolverkugel in die Herzgegend jagte, pflegte ihn Dr. Gachet mit viel Hingabe und Hoffnung. Der Mediziner hat uns von dem toten van Gogh zwei bewegende Zeugnisse hinterlassen: eine Kohlezeichnung und eine Radierung. Nach seinem Tod im Jahre 1909 haben seine Erben die Bildersammlung zusammengehalten. Sein Sohn Paul hat im Jahre 1952 dem Louvre in die Paris die Hauptwerke vermacht.

Es würde uns freuen, wenn Sie einen Kommentar hinterlassen. Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

error: Content is protected !!