Die Teepflanze – Thea Camellia

Var. sinensis (China-Tee): strauchartig,
max. 3 bis 4 Meter, gemäßigte Klimazonen

Var. assamica (Assam-Tee): Baumgröße von 15 bis  20 Metern, reines Tropengewächs

Die meisten heute angebauten Teesorten sind Kreuzungen (Hybride) dieser ursprünglichen Pflanzen

Camellia_sinensis_-_Köhler–s_Medizinal-Pflanzen-025

Der Anbau

Vegetative Vermehrung durch Stecklinge

Nach 8 bis 18 Monaten pflanzfertige Jungbüsche

6 Monate nach der Anpflanzung auf den Feldern erste Beschneidung

Regelmäßiges Stutzen der Teepflanzen über 3 bis 5 Jahre

Ab 2. bzw. 3. Jahr erste Pflückungen

Im ersten Pflückjahr ca. 130 kg Tee je Hektar

Im vierten Pflückjahr ca. 1.000 bis 2.000 kg je Hektar

Lebenserwartung der Teepflanze 30 bis 50 Jahre

Kategorien Piet Marsfeld
Piet Marsfeld

Piet Marsfeld studierte Umweltwissenschaften in Lüneburg und engagiert sich seit Jahren im Umweltschutz. Derzeit nimmt er an einem Großprojekt zum Thema Getreideanbau teil. Thema: Weg vom Weizen. Reaktivierung alter Getreidesorten und die Möglichkeiten diese in unserer Ernährung stärker zu integrieren. Dazu hält er sich überwiegend in Griechenland, Ungarn und Schweden auf. Seine Motivation für unser Magazin zu schreiben: Piet ärgert es, dass wir immer mehr den Kontakt zur Natur verlieren. Viele Kinder glauben, dass unser Fleisch schon immer in der Platikverpackung war und können sich nicht vorstellen, dass diese Teil eines Tieres waren. Es ist ihm ein Anliegen uns die Wunder der Natur wieder näher zu bringen und den ein oder anderen zu animieren sich um Umweltschutz zu engagieren, damit wir nicht eines Tages nur noch in Riesenstädten leben und uns von Nahrungspillen ernähren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!