Die Peanuts & Ihre Anatomie – Sorgenkinder des Orthopäden

Peppermint Patty - c Michael Paulus

trennlinie2Würde es so manche Comicfigur real geben, sie hätte arge Probleme mit der Fortbewegung oder gar mit dem aufrechten Stand. Der amerikanische Künstler Michael Paulus kam auf die irre Idee, u.a. die Figuren aus der Comicreihe „Die Peanuts“ anatomisch darzustellen – ohne Rücksicht auf Unzulänglichkeiten.
Halt so wie Charles M. Schulz Was dabei herauskommt ist sowohl faszinierend als auch ernüchternd: im realen Leben wäre z.B. Peppermint Patty eine „Stehwarze“. Mehr nicht. Teile der Mittelfußknochen fehlen und daher wäre das Laufen unmöglich. Und erst die im Verhältnis gesehen riesigen Köpfe – ein Fall für den Statiker. Aber was solls: Wunderbar sind die Geschichten allemal, da lässt sich über solche Marginalien hinwegsehen.

Die Zeichnungen von Michael Paulus sind in jedem Fall amüsant und betrachtenswert. Neben den Peanuts finden sich auf seiner Seite auch Pikachu, Hello Kitty, Fred Feuerstein, Betty Boop und weitere Comicfiguren.

michaelpaulus.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: