Der Zweizeiler: Fleischessünde – inspiriert durch Heinrich Mann

Wilhelm Marstrand (1810-1873): Musikalische Abendgesellschaft im Haus des Weinhändlers Chr. Waagepetersen (Ausschnitt). 1834. Öl auf Leinwand. Foto: Nationalhistorisches Museum Schloss Frederiksborg, Hillerød
Wilhelm Marstrand (1810-1873): Musikalische Abendgesellschaft im Haus des Weinhändlers Chr. Waagepetersen /Ausschnitt\ 1834. Öl auf Leinwand. Foto: Nationalhistorisches Museum Schloss Frederiksborg, Hillerød

trennlinie2Ein junger Mann, ehrbar in Schwarz gekleidet, sprach in der Gästeschar verloren mit sich selbst. Sein Gesicht war grau mit bläulichen Flecken, unter den Augen blasse Halbmonde und seine Lider flatterten.“ Diese Fleischessünde. Macht doch was ihr wollt.“ Der Blick der Gastgeberin ließ ihn in den Garten flüchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: